Blog Langeoog

Fasan auf Langeoog im August 2012
Langeoog August 2012
Langeoog August 2012
Training für den Jacobsweg auf Langeoog

Das Hoch Eliza bringt uns bestes Wetter, einen blauen Himmel und 22 °C. Wir  brechen mit dem Ziel Melkhorndüne auf. Mit unseren Stöcken gehen wir am Wasserturm vorbei, nehmen zur Stärkung am Hauptbad noch einen Kaffee crema, gehen bei auflaufendem Wasser den Strand entlang, wechseln dann wegen der begonnenen Sandaufspülung schon vor dem Übergang "Gerk-sin-Spoor" in die Dünenwege in das Pirolatal. Vorher pausieren wir in der Dünenoase und walken dann weiter am Schlopp entlang zur Melkhorndüne.


Fast geschafft: Am Fuß der Melkhorndüne. Foto Gustav Sommer (c) 21.08.2013

Die etwa 20 m hohe Melkhörndüne ist die höchste Erhebung der Insel Langeoog. Sie war mit einstmals 21,30 Metern Höhe lange Zeit auch die höchste natürliche Erhebung Ostfrieslands. Von hier hat man/frau einen tollen Rundumblick zur Nordsee, zum Wattenmeer, zum Schloop, zur Skyline des Dorfes im Westen und zu den Vogelschutzgebieten im Osten der Insel. Trotz des dunstig gewordenen Wetters genießen wir die Aussicht. Wir sehen und hören unzählige Möwen; aber auch Enten, Gänse und viele andere Vögel, die wir dem Namen nach nicht genau kennen. 

 
Fantastischer Ausblick: Die Melkhorndüne auf Langeoog Foto Gustav Sommer (c) 2013

Smartphone-Film Melkhoernduene 360°

Zurück gehen wir an der Jugendherberge vorbei ins Dorf, um uns im Restaurant "In't Dörp" von dem Ausflug bei Kölsch und Abendbrot zu erholen.

Gesamtstrecke 11 km.