Blog Rennsteig

Rennsteig April 2013
Rennsteig April 2013
Rennsteig April 2013
Rennsteig April 2013
Rennsteig April 2013
Rennsteig April 2013
Rennsteig April 2013
Rennsteig April 2013
Rennsteig April 2013
Rennsteig April 2013
Rennsteig April 2013
Rennsteig April 2013
Rennsteig April 2013
Rennsteig April 2013
Rennsteig April 2013
Rennsteig April 2013

Nach den Schneefeldern die wir nicht geschafft haben, nun eine neue Strategie: Statt 800m bis 900m nun lieber etwas tiefer auf 700m und dafür schneefrei und mit "Zielgarantie". Also an unserem letzten vollen Wandertag wollten wir ohne Schnee zu Ziel kommen. Da haben wir die passende Route herausgesucht. Wir starten von Kahlert (762m) und setzen uns als Ziel die Triniusbaude (700m). Wir parken kurz hinter Kahlert am Waldrand und folgen dem Rennsteig. Schon nach wenigen km haben wir die Teufelsbuche erreicht. An diesem alten und knorrigen Baum der an einem Kreuzweg steht, wurden früher Wegzölle erhoben, so sagt uns das unser hervorragender Reiseführer (Rennsteig, KOMPASS Wanderführer 5259 von Falco und Klaus Harnach).

Über eine Schutzhütte an der Kleinteichwiese führt uns unser Wanderweg zum Gedenkstein "Förster Lassmann". Der Ort ist liebevoll gepflegt; allerdings finden wir den Gedenkstein ein wenig fotografierunfreundlich und eng eingezäunt.

  

Weiter wandert man/frau an Grenzsteinen und Findlingen vorbei über die Schwalbenhauptwiese und die Massertalstraße zur Triniusbaude. Die Triniusbaude ist bewirtschaftet. Es gibt köstliche Thüringer Gerichte, Bier vom Fass und die Bilder an den Wänden und der Baudenwirt erzählt interessante Geschichten.